Naturheilpraxis Claudia Koch
Naturheilpraxis Claudia Koch

Ausleitungsverfahren

Die ausleitenden Verfahren stellen Behandlungsmethoden der Humoralmedizin dar und gehen im deutschen Sprachraum im Wesentlichen auf den österr. Arzt und Physiologen Bernhard Aschner (1883 - 1960) zurück. Körpergifte sollen hierbei vermehrt zur Ausscheidung gebracht werden.

Schröpfen

Beim Schröpfen wird in sogenannten Schröpfgläsern ein Unterdruck (manuell oder durch Hitze) erzeugt. Die Schröpfgläser werden direkt auf die Haut gesetzt. Die Lage der Schröpfstellen orientiert sich am Tastbefund, d. h. es wird im Bereich von Myogelosen (muskuläre Verhärtungen) geschröpft. Je nach Lage der Schröpfstellen soll über den kutiviszeralen Reflex ein inneres Organ beeinflusst werden. Die Zuordnung der Organe zu den Hautstellen ist durch die Head-Zonen bekannt und lässt dadurch Rückschlüsse auf belastete innere Organe zu.

Lokal entsteht durch das Saugen beim Schröpfen ein Extravasat und in der Folge ein Hämatom. Blutiges Schröpfen führt lokal zu einem Blutverlust und bewirkt dadurch eine Entschlackung vor Ort.

Mittels der Schröpfkopfmassage wird eine verstärkte lokale Durchblutung sowie ein verbesserter Lymphabfluß erreicht.

Schröpfen kann bei einer Vielzahl von Beschwerden hilfreich sein, unter anderem bei Migräne, Rheuma, Hexenschuss, Knieproblemen, Karpaltunnelsyndrom, Bluthochdruck, Ischias, Bronchitis, Asthma, Kopfschmerzen, Nierenschwäche, Wetterfühligkeit, Hypotonie, Müdigkeit, Depressionen, Schwächezuständen, Verdauungsproblemen, Herz-Kreislauferkrankungen, Organprobleme, Fieber, Erkältung und Grippe.

Blutegel

Die Blutegeltherapie zählt zu den ältesten Heilmethoden überhaupt. Hier wird der Effekt der Ausleitung (Aderlass) mit den vielfältigen pharmakologischen Wirkungen der Inhaltsstoffe des Blutegelspeichels kombiniert. Pro Anwendung werden in der Regel 1-5 Blutegel angesetzt, welche dann bis zu 1 Std. saugen und danach von alleine abfallen. Es kommt dann zu dem gewünschten Effekt der Sickerblutung welche noch einige Stunden nach der Behandlung andauern kann und nicht durch feste Verbände unterdrückt werden sollte. Insbesondere bei Arthrose kann es  schon nach der ersten Anwendung zu einer 60 % - 70%-igen Beschwerdereduktion kommen, welche dann in der Regel 3 - 6 Monate anhält.

Weitere Anwendungsgebiete sind vornehmlich rheumatoide Arthritis, Fibromyalgie, Tennisarm, Krampfadern (auch "offenes Bein"), Besenreiser, Hörsturz/Tinnitus, großflächige Hämatome, Abszesse, Gürtelrose, periphere Durchblutungsstörungen.

Claudia Koch

Heilpraktikerin

Qual. Homöopathin (BKHD)
 

Praxis im Wieninger Hof

Wieninger Str. 7c

85221 Dachau

 

Telefon: +49 8131 31 83 007

Fax:       +49 8131 31 83 004

Mobil:   +49 173 34 66 275

E-Mail: info@naturheilpraxis-ckoch.com

www.naturheilpraxis-ckoch.com

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung

Hausbesuche

 

Terminvereinbarung online:

 

Infothek

******************************

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

 

******************************

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Claudia Koch